Behandlungsoptionen für erektile Dysfunktion

 

ED isn’Es ist nur ein natürlicher Teil des Alterns, den Sie’Ich stecke fest und akzeptiere. Männer mit ED müssen je nach Grund für ihre ED verschiedene Behandlungsoptionen für erektile Dysfunktion in Betracht ziehen. Je früher Sie sich über ED-Behandlungsalternativen informieren, desto eher können Sie wieder intime Momente mit Ihrem Lebensgefährten teilen und genießen.

Diagnose der erektilen Dysfunktion

Es gibt viele verschiedene Körperteile, die für einen Mann eine wesentliche Rolle spielen, um beim Geschlechtsverkehr eine Erektion zu bekommen und aufrechtzuerhalten. Über die physischen Ursachen hinaus, die zu ED führen können, wurde berichtet, dass 20% der ED mit psychischen Ursachen zusammenhängen. Bei so vielen Möglichkeiten, die zu einer erektilen Dysfunktion führen, ist es besonders wichtig, einen Spezialisten zu finden, der die direkte Ursache Ihrer ED richtig diagnostizieren und eine für Sie geeignete Behandlungsoption finden kann.

Oft reicht eine körperliche Untersuchung und eine Diskussion über die Krankengeschichte aus, um eine erektile Dysfunktion zu diagnostizieren und Sie auf Ihren Behandlungsweg zu bringen. Wie in der “Ursachen von ED” Seite; Es kann jedoch viele verschiedene Gründe geben, die zu ED geführt haben, und möglicherweise sind zusätzliche Tests erforderlich, um die genaue Ursache zu bestimmen.

Tests zur Bestimmung der Ursache von ED:

  • Körperliche Untersuchung – eine Untersuchung der Hoden und des Penis, während gleichzeitig die Nerven auf Empfindungen überprüft werden.
  • Bluttests – Kann helfen, Anzeichen von Herzerkrankungen, Diabetes, niedrigem Testosteronspiegel und anderen gesundheitlichen Problemen zu erkennen.
  • Urintests – Ähnlich wie bei einer Blutuntersuchung kann eine Urinuntersuchung helfen, Diabetes oder andere mögliche Ursachen zu identifizieren.
  • Ultraschall – Dieser Test wird normalerweise von einem Spezialisten durchgeführt, um festzustellen, ob ein Mangel an Blutfluss vorliegt, der Sie daran hindert, eine Erektion zu bekommen.

Es gibt viele verschiedene Behandlungsmöglichkeiten für erektile Dysfunktion, aber Ihre Diagnose bestimmt, welche Behandlungsoption für Sie geeignet ist. Es ist wichtig zu wissen, dass nicht alle Behandlungsoptionen für alle geeignet sind. Ein Arzt, der sich auf Männer spezialisiert hat’s sexuelle Gesundheit (normalerweise ein Urologe) ist am besten qualifiziert, um alle Ihre Behandlungsoptionen mit Ihnen zu besprechen. Viele Spezialisten empfehlen Ihnen häufig, zusätzliche Folgetermine zu vereinbaren, um zu überprüfen, wie Ihre Behandlung für Sie funktioniert oder ob eine andere Option vorteilhafter sein kann.

Behandlungsoptionen für erektile Dysfunktion

Wenn Sie einen Termin vereinbaren, um ED mit Ihrem Arzt zu besprechen, wird er’Ich werde Ihre Optionen durchgehen und Ihnen bei der Entscheidung helfen, was’s am besten für Ihre einzigartige Situation. Er könnte vorschlagen, den Lebensstil zu ändern, eine medikamentöse Therapie zu versuchen oder ein Penisimplantat zu bekommen.

Änderungen des Lebensstils

Die gleichen Tipps für einen gesunden Lebensstil, die Ihr Arzt seit Jahren empfiehlt, können auch zur Behandlung Ihrer ED beitragen:

  • Aufhören zu rauchen
  • Reduzierung des Alkoholkonsums
  • Gewicht verlieren
  • Regelmäßig trainieren
  • Stress abbauen

Diese Schritte sind nicht’t eine sofortige Lösung, aber sie können Ihre Durchblutung und Nervenfunktion verbessern. Wenn du’Wenn Sie Probleme haben, diese Ziele einzuhalten, bitten Sie Ihren Ehepartner oder Partner, sich Ihnen anzuschließen. Gemeinsam gesund zu werden und als Paar neue Dinge auszuprobieren, kann eine großartige Erfahrung sein und Ihre Beziehung stärken.

Drogen Therapie

Wenn sich der Lebensstil ändert, ziehen Sie sich an’Bei der Arbeit ist die medikamentöse Therapie normalerweise der nächste Schritt. Die meisten dieser Medikamente wirken ähnlich, um eine natürliche Chemikalie in Ihrem Körper zu verbessern, die die Muskeln in Ihrem Penis entspannt. Das Ziel dieses Medikaments ist es, Ihre Reaktion auf sexuelle Stimulation zu verbessern, indem Sie den Blutfluss in Ihrem Penis erhöhen, sodass Sie eine Erektion bekommen.

Mit medikamentöser Therapie gibt es’s ein Risiko für Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen, Rückenschmerzen oder Magenverstimmung. Bevor Sie Medikamente gegen erektile Dysfunktion einnehmen, müssen Sie sicherstellen, dass Ihr Arzt mit dieser Entscheidung einverstanden ist. Medikamente wirken möglicherweise nicht bei allen Männern, beispielsweise wenn Sie an Diabetes leiden oder sich zuvor einer Prostataoperation unterzogen haben. ED-Medikamente können auch ernsthafte Risiken bergen, wenn Sie’Nehmen Sie derzeit Nitrate ein (üblicherweise bei Brustschmerzen verschrieben), haben Sie eine Herzerkrankung oder einen niedrigen Blutdruck.

Zusätzlich zu Pillen können Injektionen zur Behandlung von ED verwendet werden. Erektionen treten normalerweise innerhalb von 5 bis 20 Minuten auf, es besteht jedoch das Risiko einer Erektion, die länger als 4 Stunden dauert und häufig eine schlechte Langzeitverträglichkeit aufweist.

Harnröhrenzäpfchen können auch zur Behandlung von ED verwendet werden. Ein Applikator, der ein kleines Pellet (Zäpfchen) enthält, wird in die Harnröhre eingeführt und das Pellet wird freigesetzt. Häufige Nebenwirkungen sind Schmerzen oder leichte Blutungen in der Harnröhre.

Penispumpen

Penispumpen, auch Vakuumgeräte genannt, sind Geräte, die über dem Penis platziert werden, um Blut in den Schaft zu ziehen. Sobald das Vakuum eine Erektion erzeugt, wird das Halteband zum unteren Ende des Penis hinuntergeschoben und die Pumpe entfernt. Eine Erektion dauert normalerweise lange genug für den Geschlechtsverkehr, aber Ihr Penis fühlt sich möglicherweise kalt an und das Gummiband kann die Ejakulation einschränken.

Behandlung der erektilen Dysfunktion mit Penisimplantaten

Wenn andere Behandlungen Zuflucht suchen’Ein Penisimplantat kann die richtige Lösung sein. Ein Penisimplantat ist ein medizinisches Gerät, das chirurgisch in einen Penis eingesetzt wird, um das Aussehen und die Leistung einer natürlichen Erektion nachzuahmen Implantate werden individuell an Ihre Anatomie angepasst. Empfindlichkeit und Ejakulationsfähigkeit’Es ist normalerweise auch nicht betroffen, also Sie’Ich werde normalerweise einen Orgasmus haben können (es sei denn, Sie haben eine Krankheit, die dies verhindert).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.